Dritte internationale Konferenz der Parental Alienation Study Group

Philadelphia, Pennsylvania, USA – 12. bis 14. September 2019

ARCHE-Empfehlung: Internationale Zusammenarbeit mit kid – eke – pas Experten

2019-05-22

ARCHE – Empfehlung: pasg

.
Weiler. ARCHE empfiehlt die Website von pasg, Parental Alienation Study Group, einer Studiengruppe, die die Entfremdung der Kinder von ihren Eltern untersucht
. Die Parental Alienation Study Group, Inc. (PASG) ist laut Angaben auf der Homepage ein internationales, gemeinnütziges Unternehmen. Sie soll 500 Mitglieder haben – hauptsächlich bestehend aus Psychologen und Juristen aus 52 Ländern.

Sie hat ihren Sitz in 1313 Twenty-First Avenue South 209 Oxford House Nashville, TN 37232

Die Mitglieder der PASG sind daran interessiert, die Öffentlichkeit, Psychiater, Gerichtsmediziner, Anwälte und Richter über kid – eke – pas zu informieren. PASG-Mitglieder seien auch daran interessiert, Forschungen zu Ursachen, Bewertung, Prävention und Behandlung der Entfremdung der Eltern zu entwickeln und zu fördern.

Appell an Betroffene und Experten: Nehmen Sie Kontakt auf, vernetzen Sie sich !

pasg-logo

Zur Website.

.
Wörtlich heißt es auf der Website: „Parental Alienation -Parental alienation sometimes occurs when parents engage in a high-conflict separation or divorce. Parental alienation means that the child has become enmeshed with one parent (the preferred parent) and has rejected a relationship with the other parent (the target parent) without legitimate justification.“

Eltern-Kind-Entfremdung

Die Entfremdung von den Eltern tritt manchmal auf, wenn sich die Eltern in einem Konflikt trennen oder scheiden lassen. Eltern-Kind-Entfremdung bedeutet, dass das Kind mit einem Elternteil (dem bevorzugten Elternteil) verstrickt ist und eine Beziehung mit dem anderen Elternteil (dem Zielelternteil) ohne berechtigten Grund abgelehnt.

Dritte internationale Konferenz der Parental Alienation Study Group
Philadelphia, Pennsylvania, USA – 12. bis 14. September 2019

Laut Angaben finde die PASG2019 im DoubleTree by Hilton Hotel statt. Diese dreitägige Konferenz wird Präsentationen zu vielen Aspekten der Eltern-Kind-Entfremdung beinhalten, einschließlich der Identifizierung und Diagnose der Entfremdung, ferner Interventionen, Forschung und rechtliche Fragen. Die Konferenz richtet sich an psychiatrische Kliniker, Angehörige der Rechtsberufe, Schriftsteller, Forscher, Fürsprecher von Kindern sowie an Eltern und Großeltern, die ein ernsthaftes Interesse daran haben, etwas über die Entfremdung der Kinder von ihren Eltern zu lernen.

Bücher der PASG Mitglieder

Mitglieder – Member Websites

Kurznachricht

Aargauer Zeitung veröffentlicht ein Interview mit Familienrichter Bruno Roelli

Bei Entfremdung vom Vater übernehmen die manipulierten Kinder die Sicht ihrer Mutter

… und bei der Entfremdung von der Mutter ?

2019-05-16

Kurznachrichten. Verlinkungen zu Themen, die kid – eke – pas betreffen ! Foto: Heiderose Manthey.

.
Aarau. „Bruno Roelli hat sich als Familienrichter im Kanton Luzern für das Recht der Kinder auf beide Eltern eingesetzt. Im Interview erzählt er aus der Praxis.“

Roelli kennt die traurigen Geschichten: „Die Entfremdungsthematik begann in den Achtzigerjahren mit der Zunahme der Scheidungsverfahren. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass mit den 68er-Jahren und der Erosion der Glaubwürdigkeit der staatlichen Instanzen Gerichte an Autorität zu verlieren begannen. Deshalb der gefährliche Weg zur Selbstjustiz. Als Kampfmittel wurden dann immer mehr auch Missbrauchsvorwürfe eingesetzt.

Mediation als Pflicht

Wäre ich noch Richter, könnte ich mir das sehr gut vorstellen. Pflicht-Mediationen sollten dort angeordnet werden, wo sich die Eltern nicht einigen können. … “

Lesen Sie hier weiter.

Christidis ./. Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP)

Die heißen Prozesse gehen morgen vor dem Landgericht Gießen weiter

Diesmal ist die Presse zugelassen !

2019-05-15

Aktenberge „zieren“ die Prozesse Christidis gegen den BDP. Foto: Heiderose Manthey.

 

Gießen/Rastatt/Weiler. Morgen, am Donnerstag, den 16. Mai 2019, führt Frau Dr. Andrea Christidis zwei Prozesse im Landgericht Gießen, Saal Nr. 3. Beklagt werden um 12:00 Uhr der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) und gegen 13:00 Uhr die Journalistin Friedrich.

Es wird spannend. Die Pressevertreter dürfen diesmal im Flur und im Gerichtssaal bis zum Verhandlungsbeginn drehen !

Film von Volker Hoffmann zum Auftakt des nächsten Prozesstages

Was geht dem Prozess voraus ?

Vor dem Berufungsgericht des Oberlandesgerichts (OLG) in Düsseldorf fand am 13. April 2018 das Unterlassungsverfahren der Psychologin Dr. Andrea Christidis gegen den Berufsverband Deutscher Psychologen e. V. (BDP) statt.

Landgericht Wuppertal sieht die strategische Verunglimpfung für gegeben

Nach einer Serie von (bis heute andauernden) öffentlichen Verunglimpfungen hatte Frau Dr. Christidis den BDP auf Unterlassung verklagt und damit am 02. März 2017 vom Landgericht Wuppertal Recht bekommen. Richterin Haberstroh äußerte zwar, dass Anfeindungen im Internet leider schon Usus seien; dennoch musste sie akzeptieren, dass die ständigen, stets von denselben BDP-Lobbyisten ausgehenden Angriffe die Klägerin bei ihrer beruflichen Tätigkeit stark beeinträchtigten. Die Richterin fasste damals zusammen: Es sei also die Zielsetzung der Klägerin, ihren Ruf dauerhaft wiederherzustellen. Sie bestätigte per Urteil den Antrag der Klägerin. …

Erinnern wir uns an den Angriff auf die Presse

Die Landgerichtspräsidentin Sabine Schmitt-Nentwig erscheint im Gerichtssaal, in dem der Prozess Dr. Andrea Christidis (deckt Kindesmissbrauch auf) gegen die Stadt Gießen beginnen sollte. Klaus Overhoff im Film: „Wir wurden massiv bedroht. Das war völlig neu, dass in Deutschland mittlerweile die Presse in der Zwischenzeit so angegangen wird.“ Schmidt-Nentwig ließ zwei Kameras der Journalisten beschlagnahmen. Overhoff: „Das war völlig neu. Das haben wir noch nie erlebt … Denn die dritte Gewalt ist eigentlich dazu da, die vierte Gewalt zu beschützen.“

.
Zu den Filmen „Landgericht Gießen“ von Volker Hoffmann mit Heinz Faßbender und Klaus Overhoff

Volker Hoffmann: „Wir wurden durch eine umstehende und herum fabulierende Richterschar mit Drehverbot belegt, obwohl wir auf die wegweisende Entscheidung des BVG vom 19.12.2007 hingewiesen haben(Bundesverfassungsgericht/Entscheidungen/DE/2007/12). Weil wir uns weigerten das Material herauszugeben, wurden wir des „Gerichtes“ verwiesen. Die Frage – ob es ein Öffentlichkeitsgebot für öffentliche Gerichtsverhandlungen gibt – wurde arrogant abgetan.“

Film Jagd auf Kameraleute

Lesen Sie auch:

Landgericht Gießen beschlagnahmt Kameras von Journalisten: Dr. Christidis zu gefährlich ?

„Der aus dem All“ plakatiert bei strahlendem Sonnenschein

WIW’s neues Plakat: Die Kandidaten kreisen um die Erde

Gemeinderatswahl 2019 in Keltern

2019-05-13

Ein schöneres Wetter hätte uns der Herrgott nicht schenken können. Plakatieren bei frischem Wind und Sonnenschein. Alle Fotos: Heiderose Manthey.

.
Keltern-Weiler. Die zweite Plakatserie der WIW ist eingetroffen. Nach Plan werden die Werbeträger der neuen Wählergemeinschaft WIW WIR-IN-WEILER wieder in allen Ortsteilen und Gewerbegebieten Kelterns aufgehängt.

Diesmal ist der Großteil der Kandidaten auf dem Plakat zu sehen. Und zwar kreisen die Bewerber für den Gemeinderat Keltern sinnbildlich um den Erdball. Besonders gefährdet ist derzeit Europa. Nur wenige Länder haben genügend Schutz gegen das Abholzen ihrer Wälder, gegen das Trockenlegen von Mooren, gegen das Zerstören der Pflanzen- und Tierwelt eingeräumt. Die Gedanken der WIW sind daher auf den Erhalt der Natur, auf mehr Basisdemokratie und auf ein Neues Miteinander im Einklang mit der Erde ausgerichtet.

Die zweite Plakatserie der WIW hängt seit heute in Kelterns Ortsteilen.

Es wurde mittlerweile schon etwas enger an den Laternenmasten, die Plätze rarer. Und jetzt stieß das Plakatier-Team Wolf/Manthey der WIW auf die ersten kommunalen Wahlplakate der CDU.

.
Besonders in Dietenhausen ist die CDU aktiv im Zirkel vertreten. Ob das im Ortszentrum von Dietenhausen verkehrt herum aufgehängte Plakat der CDU (links) ein Scherz oder ein Hingucker sein soll, erschloss sich der WIW nicht. Jedenfalls scheint die CDU auf dem Kopf zu den Themen der Grünen zu stehen, was den Klimaschutz anbelangt.

.
Sehen Sie sich diesen Film an: Die Natur so erhalten, wie sie ist !

„Alle reden über nachhaltige Landwirtschaft. Bad Hindelang tut was. Hier dürfen seit 30 Jahren weder Kunstdünger noch Pflanzenschutzmittel verwendet werden. Dank Kaspar Weber.
„Bayern erleben“ um 21.00 Uhr im BR Fernsehen und jetzt schon in der BR Mediathek

 

Staatliche Foltertechnik: Mutters bester Tag ist tot und kehrt doch jedes Jahr zurück

Muttertag und die verratenen Mütter

VICTIMS MISSION informiert

2019-05-12

kid – eke – pas -Muttertag ist staatlich angeordnete Feier der Zwangsisolation der Kinder von ihrer Mutter. kid – eke – pas – Vatertag ist staatlich angeordnete Feier der Zwangsisolation der Kinder von ihrem Vater. Beides ist und bleibt Folter ! Fotos: Heiderose Manthey.

.
„Wien (pts001/12.05.2019/15:15) – Dieser Bericht* des Vereins VICTIMS MISSION gliedert sich in drei Abschnitte (Zitate sind gekennzeichnet): 1. Einleitung, 2. Mütter als Störfaktoren, 3. Hoffnung.

Muttertag, schmerzender Gedenktag der weinenden Mütter

Der Verein VICTIMS MISSION gedenkt am Muttertag all jener Mütter, für die der Muttertag der leidvollste Tag im Jahr ist. An welchem sie sich einschließen und den ganzen Tag um ihre Kinder weinen, nachdem der Staat mit Hilfe des Jugendamtes ihnen ihr Baby, ihre kleine Tochter, ihren kleinen Sohn, mehrere oder alle Kinder weggenommen hat.

Versteinert. Das Andenken der Kinder an ihre Mutter. Das Andenken der Mutter an ihre Kinder.

Wir gedenken all jener Mütter, die ihr Kind oder ihre Kinder nicht sehen, ja nicht einmal telefonisch sprechen dürfen. Die Mütter, die noch Angehörige haben, ringen am Muttertag um Fassung, um die ihnen verbliebenen Verwandten nicht zu belasten. Den ihrer Kinder beraubten Müttern sei unsere volle Sympathie und Verbundenheit versichert. Wir wünschen ihnen seelische Kraft, Hoffnung und Zuversicht, erfolgreich um die Rückkehr ihrer Kinder zu kämpfen!

Eine Kriegsstrategie: Kindesraub ist das Schlimmste, was Müttern angetan wird

In Historienfilmen wird Kindesraub als brutal und unmenschlich erlebt, als das Schlimmste, was Müttern angetan werden kann. Eine Kriegsstrategie. Wurden die beraubten Mütter damals in Klöster verbracht, werden sie heute in Psychiatrien, Forensiken oder Gefängnisse gesperrt, …

Kinderraub soll höhere Gewinne bringen als mit Drogen, Waffen und Bodenschätzen

Es gibt Mütter, die weit 100.000 Euro für den Kampf um ihre Kinder ausgegeben haben. Das Geschäft mit Kindern (Kinderhandel) bringt mittlerweile höhere Gewinne als mit Drogen, Waffen oder Bodenschätzen. Ganz abgesehen davon, dass ÄrztInnen, RichterInnen, GutachterInnen, TherapeutInnen, SozialarbeiterInnen oder unzählige Fremdunterbringungs-Einrichtungen gut von den durch Abnahme geschädigten Kindern leben. Das äußerst lukrative Geschäftsmodell boomt wie nie zuvor. Nicht umsonst werden derzeit landesweit zusätzliche Heime, WGs und Kinderpsychiatrien errichtet. …“

Lesen Sie hier den gesamten Text.

Catharina Otto von der WIW schaut sich ihre Mitbewerber an

Wahljahr 2019 in Keltern

BÜNDNIS 90/Grüne, CDU, FWG (Freie Wählergemeinschaft Keltern), SPD und WIW (WIR-IN-WEILER) stellen sich zur Wahl für den Gemeinderat

2019-05-11

Catharina Otto freut sich über die Broschüre der Gemeinde Keltern, in der alle Kandidaten für die Wahl 2019 zum Gemeinderat vorgestellt werden. Hier zeigt sie die Seite der WIW WIR-IN-WEILER. Alle Fotos © Heiderose Manthey.

.
Keltern-Weiler. Es ist und bleibt spannend ! Mit wie vielen Kandidaten wird es der frisch gegründeten Wählervereinigung WIW gelingen in den Gemeinderat von Keltern einzuziehen ?

Heiderose Manthey, Mitgründerin und Organisationsleiterin der WIW, stellte 1989 die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für Keltern auf, in der nächsten Legislaturperiode 1994 die Freie Wählergemeinschaft Keltern. Beide Fraktionen kamen in den Gemeinderat und bilden heute die Hälfte der Gemeinderäte. Die damals am stärksten etablierten Parteien CDU und SPD mit den Parteivorsitzenden Herbert Bischoff (SPD) und Dr. Klaus Becker (CDU) mussten in den Folgejahren mit schweren Sitzverlusten fertig werden.

„Es war längstens an der Zeit, neue Leute in den Gemeinderat zu bekommen, damit die starken CDU- und SPD-Fronten mit ihren für die damaligen Verhältnisse überstarken Führungskräften an der Spitze durchbrochen wurden und ein neuer Geist in die Gemeinde hineingebracht werden konnte !“, so die nicht überall beliebte basisdemokratische Aktivistin und Leiterin der ARCHE in Weiler.

Gerade die SPD bzw. einige ihrer Hardliner, die Manthey am stärksten wegen ihres Engagements angegangen waren, wechselten einige Jahre nach Etablierung der GRÜNEN in eben diese Partei, die sie beim Errichten bekämpft hatten. Querelen innerhalb der SPD sollen Anlass für diesen Farbwechsel von rot zu grün gewesen sein.

Ein Dankeschön für das Aufstellen der GRÜNEN von Seiten der SPD an Manthey, die dann diese Partei benutzten, um weiterhin ihr Mandat ausüben und weiterhin kandidieren zu können, blieb selbstverständlich aus !

Wer also sind die Mitbewerber der WIW in diesem Jahr ?

Für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN treten an: Grüne Christin, Mertz Rolf, Jost Anja, Dengler Manfred, Bischoff Christine, La Verde Klaus, Haar Susanne, Seemann Volker, Hug Gabriele, Bischoff Robin, Schlittenhardt Annette, Dittus Fritz, Dropmann Sylvia, Heinkel Paul, Seufer Hermann, Schultner Roland, Dörpholz Henning, Appenzeller Walter.

Für die CDU kandidieren die nachfolgenden Kandidaten: Sengle Michael, Becker Karin, Augenstein Michael, Reister Jochen, Augenstein Raphael, Deeg Rüdiger, Walter Horst, Steidl Dirk, Roller Dominique, Huber Thomas, Stütz Barbara, Steinle Jan, Meier Robert, Meyer Wolf-Karsten, Brandt Andreas, Bonwitz Harald, Budai Caroline, Wurster Andreas H..

Für die FWG (Freie Wählergemeinschaft) stellten sich auf: Altiner-Schönthaler Stefan, Armbruster Rudi, Augenstein Stephan, Bischoff Claus, Breunig Tanja, Drollinger Dirk, Gülschow Leila, Riegsinger Johannes, Klein Sabine, Müller Alfred, Osswald Richard, Ratz Corinna, Sahin Fezayil, Schell Andreas, Sefried Carsten, Simon Stefan, Tilp Markus, Trägner Michael.

Die SPD nominierte folgende Kandidaten: Weik Oliver, Klaus Anne, Stüber Isabel, Zink Hagen, Hauck Benjamin, Krämer Kirsten, Schwarz Denise, Hartmann Tobias, Kohtz Klaus-Jürgen, Riegsinger Lars, Wössner Kerstin, Pfeffer Raphael, König Dieter, Haas Georg, Hermann Gudrun, Völker-Deeg Andrea, Nittel Susanne, Osswald Ludwig.

Und für die neue Wählervereinigung WIW (WIR-IN-WEILER) haben sich zur Wahl aufgestellt: Aichner Alois-Wolfgang, Altmann Richard, Bachmann Klaus, Glöckner Hans-Bernd, Heim Karin, Kalmbach Patricia, Leibeck Ina, Meuser Nadine, Müller Petra, Ott André, Otto Catharina, Sielaff Andreas, Weik Hans-Peter und Wolf Florian.

Auf den kommunalen Wahlkampf angelegte Plakate bislang von CDU, FWG und SPD gesichtet

Im Kampf um die verkehrsschilderfreien Straßenlaternen fanden sich bislang die Wahlplakate der CDU, FWG und der SPD auf kommunaler Ebene. Plakate wohlplaziert aufhängen ist richtige Arbeit ! Vorschriften müssen eingehalten werden !

Hier ein kleiner Bilder-Auszug aus Kelterns Wahlplakatwald für den Gemeinderat

.
Wer wird Gemeinderat ?

Schauen Sie hier weitere Fotos an.

Wahljahr 2019 in Keltern

Kurznachrichten

kid – eke – pas – THEMEN

Wer mag das glauben ? „Scheidungskinder könnten die besseren Beziehungen führen – wir wissen es nur nicht“

Kurznachrichten. Verlinkungen zu Themen, die kid – eke – pas betreffen ! Foto: Heiderose Manthey.

.
Als wären sie nie da gewesen:
Eltern-Kind-Entfremdung

Vernachlässigte Kinder: Leiden im Verborgenen

„Alle 14 Minuten wird ein Kind aus seiner Familie genommen. Der Grund: Kindeswohlgefährdung. Dazu zählt auch Vernachlässigung eines Kindes. Dies zeigt die Geschichte von Sophie*.“

EDEKA-Werbung: ‚Despektierliche Diskriminierung‘ oder der Wachruf des letzten Quäntchen Stolz der Väter als ‚Säuische Provokation‘ ? Wo bleibt der Aufschrei ?

Mother’s Day fail: German supermarket slammed for sexist ad

Merkur: Werbespot geht nach hinten los: Edeka-Werbung zum Muttertag sorgt für viel Empörung: Jetzt kanzelt auch CSU-Ministerin den Supermarkt ab

A court in Spain has ordered the father of two teenagers to accept shared custody against his wishes, in what is being hailed as a first in the country.“

The Telegraph: Spanish court forces unwilling father to take on shared custody of teenage children

→ Gerade reingekommen: OPEN PETITION: EDEKA Werbespot diskriminiert Väter!

 

WIR-IN-WEILER: WIW plakatiert in Keltern

Erste Plakate eingetroffen

Wegweisender Slogan „100% Bio in Keltern“

2019-05-09

 

Bei strömendem Regen: Plakatieren für unsere Zukunft. Ohne Natur und deren Gesunderhaltung geht für den Menschen hier auf der Erde nichts ! Alle Fotos: Heiderose Manthey.

.

www.WIW.world WIR-IN-WEILER für den Gemeinderat 2019

Die Gründe

Aussterberate: „Die wichtigsten Erkenntnisse des Berichts über den weltweiten Zustand der Natur: 85 Prozent der Feuchtgebiete sind bereits zerstört
Seit dem späten 19. Jahrhundert sind rund die Hälfte aller Korallenriffe verschwunden
Neun Prozent aller Nutztierrassen sind ausgestorben
Zwischen 1980 und dem Jahr 2000 wurden 100 Millionen Hektar tropischer Regenwald abgeholzt – weitere 32 Millionen Hektar allein zwischen 2010 und 2015
23 Prozent der Landfläche des Planeten gelten als ökologisch heruntergewirtschaftet und können nicht mehr genutzt werden
Der Verlust von Bestäuberinsekten bedroht Nahrungsmittelproduktion im Wert von 235 bis 577 Milliarden Dollar pro Jahr
Durch die Zerstörung von Küstengebieten wie Mangrovenwäldern ist die Lebensgrundlage von bis zu 300 Millionen Menschen gefährdet …“

Daher: WIW wählen !

.
Gerade die in Weiler etablierten Einrichtungen wie Evangelische Kirche, Mühle und Naturkostladen in der Mühlbachstraße müssten mit der WIW endlich eine Wählervereinigung gefunden haben, die ihre Interessen unterstützt und mit Entschiedenheit angeht. Das Hauptaugenmerk auf den Erhalt der Natur richten !

ALARM !!! Dramatischer Uno-Bericht Eine Million Arten vom Aussterben bedroht

„Die Gesundheit der Ökosysteme verschlechtert sich schneller als je zuvor“, warnen Uno-Experten. Ihr neuer Bericht zum Artensterben zeigt: Der Mensch droht als Verursacher des sechsten Massensterbens in die Geschichte einzugehen.

Lesen Sie den Bericht in Spiegel Online von Christian Schwägerl

Kommunalpolitisch aktiv, dass uns nicht das Aus droht !

Spielplatz an der Raiffeisenstraße in Keltern-Weiler.

.
Das erste Plakat hängt an einem signifikaten Ort: Spielplatz in der Raiffeisenstraße 

Diesen Spielplatz haben die aktiven Eltern um Heiderose Manthey vor vielen Jahren erweitert, dem Gemeinderat dafür ihre Pläne vorgelegt und für die Auswahl der Möblierung gesorgt. Leider wurde der Nassbereich für die Kinder – ähnlich der Spirale im Horbachpark Ettlingen – nicht genehmigt.

Spielplatz-Feste wurden am hiesigen Spielplatz regelmäßig veranstaltet und immer wieder Putzaktionen durchgeführt ! Der Spielplatz in der Raiffeisenstraße wurde zu einem wahren Ort der *Kommunikation unter sonst sich fremden Menschen !

Zur Website der neuen Wählervereinigung WIW.world WIR-IN-WEILER.

Equality and Shared Parental Responsibility

Internationale Konferenz am 23. + 24. Mai 2019 in Berlin

Council of Europe Resolution No. 2079 from 02.10.2015

2019-05-08

 

Zweitägige Internationale Konferenz in Berlin ! Empfehlenswert ! Foto: Heiderose Manthey.

.
Aus der Rundmail von Franzjörg Krieg

„Jürgen Rudolph, der „Vater“ der Cochemer Praxis, organisiert in der Tschechischen Botschaft in Berlin eine Internationale Konferenz zum Thema der Resolution 2079 des Europarates, der unter anderen Punkten zur Stärkung der Bedeutung der Väter empfiehlt, in allen Ländern sowohl die Cochemer Praxis als auch die Doppelresidenz einzuführen.

RESOLUTION 2079 des Europarates

Da die Konferenz von der Tschechei gehostet wird, kann man an dieser zweitägigen internationalen Veranstaltung für den ungewöhnlich niedrigen Beitrag von 60 Euro teilnehmen. Neben der Wissenschaft wird auch die Politik vertreten sein.

Wer das mit einem Kurzurlaub in Berlin verbinden kann, hat auf diese Weise die seltene Gelegenheit, einen interessanten hochkarätigen Fachkongress mitzuerleben.

Internationale Konferenz am 23. + 24. Mai 2019 in Berlin

Anmeldungen über Email sekretariat[ät]rudolph-ra.de.“

Programm

.
Das gesamte Programm:

„The Ambassador of the Czech Republic in Berlin, Germany, inCooperation withThe Office of Attorney at Law Juergen Rudolph in Koblenz, Germany,invite:Equality and Shared Parental ResponsibilityCouncil of Europe Resolution No. 2079from 02.10.2015What now?International Conference23.05. –24.05.2019Embassy of the Czech RepublicBerlin/Germany, Wilhelmstr. 44“

Dazu Ursula Kodjoe an den MdB Weinberg, CDU auf Facebook: „Sehr geehrter Herr Weinberg, ich lade Sie ein zu einer Tagung in die tschechische Botschaft in Berlin am 23. und 24. Mai. Nach der Resolution des Europarats von 2015 werden dort Informationen über den Ist-Zustand im Familienrecht der Länder Europas dargelegt. Auch die Umsetzung des geltenden Rechts in Deutschland wird beschrieben und diskutiert. Alle Redner haben jahrelange Erfahrungen mit JA und Familiengericht in unterschiedlichen Funktionen – viele haben vorgetragen und geschrieben, wurden sogar gehört und teilweise gelesen – und noch immer ist das Familienrecht erwachsenenorientiert und verletzt die Rechte der Kinder tief, zu oft lebenslang nachhaltig.

Programm als download Conference Berlin 23 -24 05 2019.

Zur Einladung auf Englisch geht es hier.